+++ Ranglistenturnier Neubrandenburg – Das perfekte Spiel? +++

Am letzten Samstag, dem 13.11.2021, kam es in Neubrandenburg zu einem Novum im Dartsport Mecklenburg-Vorpommerns. Der Dartverband MV lud in der Vier-Tore-Stadt zum ersten Ranglistenturnier der Verbandsgeschichte ein! Sage und schreibe 90 Personen wollten die Chance, Teilnehmer dieses historischen Events zu sein, nicht verpassen und begaben sich deshalb in die drittgrößte Stadt unseres Bundeslandes. Wie bedeutsam dieses Ranglistenturnier für den Sport in Mecklenburg-Vorpommern sein sollte, machte sich an der Präsenz des NDR bemerkbar. Mit einem TV-Team vor Ort drehte der Norddeutsche Rundfunk einen knapp dreiminütigen Beitrag über die Veranstaltung für das Nordmagazin MV. Auch sieben Dartfighters aus Greifswald nahmen den Weg auf sich, um sich mit den besten Dartspielern Mecklenburg-Vorpommerns zu messen. So wurde unser Verein durch David Dombrowsky, Annika Jung, Rene Kähler, Halil Kilic, Stan Kurpchereit, Steve Kurpchereit und Erik Rollinger in Neubrandenburg vertreten. Wir nehmen euch mit auf einen Rückblick der Freude, Enttäuschung und der unfassbaren Momente.

Das Ranglistenturnier in Neubrandenburg wurde zunächst in einer Vorrunde ausgetragen. Dafür wurden die 90 Turnierteilnehmer per Los in 16 Gruppen eingeteilt, bestehend aus zehn Sechsergruppen und sechs Fünfergruppen. Und selbst bei 90 Teilnehmern und 16 Gruppen schafft man es, dass Greifswalder Dartfighters in ein und derselben Gruppe landen und gegeneinander antreten müssen. Dieses Phänomen sollte als neue Naturkonstante anerkannt werden – unfassbar.

Halil wurde der Gruppe 1 zugelost und bekam es in der Vorrunde mit Mark Waclawek, Matthias Koschker, Marko Beutel, Andreas Eberling und eben mit seinem Vereinskollegen Rene Kähler zu tun. In Gruppe 3 befanden sich auch zwei Dartfighters. So mussten Annika und Stan noch gegen Haiko Anders, Robert Groth, Marcus Wölk und Leon Schewelies antreten. David hingegen spielte in Gruppe 6 gegen Marcel Klemz, Robert Füsting, Andre Teske, Tomy Kaster und Sebastian Schneegans. Gruppe 9 teilte sich Steve mit Felix Rubach, Dirk Schneegans, Steffen Wenzel, Antje Kalski und Nico Hirsch. Erik war der einzige Dartfighter der in einer der Fünfergruppen landete. Er bekam es in Gruppe 14 mit Christian Matthias, Steffen Bruhn, Andreas Krause und Andreas Krase zu tun.

Die beiden Gruppenersten kamen in die KO-Hauptrunde, die Tabellenplätze drei und vier gingen in eine KO-Trostrunde. Für alle anderen Spieler unterhalb des vierten Tabellenplatzes war das Turnier dann beendet.

Halil ließ in Gruppe 1 nichts anbrennen. Mit der Maximalausbeute von fünf Siegen aus fünf Spielen sicherte er sich den ersten Tabellenplatz in seiner Gruppe. Das vereinsinterne Duell gegen Rene gewann er knapp mit 3:2 für sich. Rene hingegen tat sich schwerer. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen konnte er nur den vierten Tabellenplatz belegen. Jedoch sorgte er beinahe für eine Sensation. Im Match gegen Matthias Koschker warf er zunächst sechs perfekte Darts und hatte somit tatsächlich die Möglichkeit auf einen 9-Darter! 141 Punkte Rest standen auf der Anzeige. Rene nahm seine Dartpfeile, konzentrierte sich und warf – Triple 20, Triple 19 und… vorbei, nicht die Doppel 12. Acht perfekte Darts und nur knapp am perfekten Spiel vorbeigerauscht kann man trotzdem sagen, dass dies der Moment des gesamten Turnieres war! In solchen Augenblicken sieht man mal wieder wie schön aber auch gleichzeitig grausam Darts sein kann. Aber genau wegen solchen Aktionen lieben wir diesen Sport!

Die Gruppe 3 verlief aus Greifswalder Sicht eher enttäuschend. Sowohl Stan als auch Annika konnten sich in ihrer schweren Gruppe nicht durchsetzen. Beide schieden nach der Vorrunde auf den Plätzen fünf bzw. sechs liegend aus. Das Vereinsduell gegen Annika konnte Stan jedoch noch mit 3:1 für sich entscheiden. Es blieb sein einziger Sieg in der Gruppe. Annika verlor leider all ihre Duelle und konnte auch nur dieses eine Leg holen. David hingegen wurde in Gruppe 6 Tabellenzweiter. Vier Siege und nur eine Niederlage sorgten somit für seinen Hauptrundeneinzug. Auch Steve in Gruppe 9 wurde Tabellenzweiter. Mit der gleichen Sieg- und Niederlagenanzahl wie David ging es auch für ihn in die KO-Hauptrunde. Erik machte es in Gruppe 14 spannend. Gleich drei Spieler hatten nach der absolvierten Vorrunde drei Siege und eine Niederlage auf dem Konto stehen – Erik war einer von ihnen. Jedoch holte Erik ein Leg mehr als seine beiden Konkurrenten, sodass er die Gruppenphase doch als Tabellenerster abschloss und auch in die Hauptrunde einzog.

In der KO-Hauptrunde standen somit Halil, David, Steve und Erik. In der KO-Trostrunde fand sich Rene wieder. Annika und Stan waren leider aus dem Turnier ausgeschieden. Im Sechzehntelfinale der Hauptrunde verließ jedoch drei von vier Dartfighters das Glück. Halil unterlag Leon Max Wahmkow mit 1:3. Auch David hatte Pech, knapp mit 2:3 musste er sich Matthias Eisel geschlagen geben. Und auch für Erik war in der Runde der letzten 32 Schluss. Mit 1:3 verlor er seine KO-Partie gegen Robert Groth. Der einzige Greifswalder Dartfighter der eine Runde weiter kam, war Steve. Mit einem knappen 3:2 Erfolg gegen Tobias Bade zog er ins Achtelfinale des Ranglistenturnieres ein. Jedoch war in der kommenden Runde dann auch für ihn Schluss. In der Runde der letzten 16 musste sich Steve mit 1:3 Christian Troitzsch geschlagen geben. Das Turnier war somit für alle Dartfighters in der Hauptrunde beendet.

In der KO-Trostrunde schaffte es Rene auch bis ins Achtelfinale. Im ersten Spiel der Trostrunde besiegte er Sven Heusler mit 3:1. Jedoch stand in der nächsten Runde eine glatte 0:3 Niederlage gegen Mirko Kuhfeldt auf der Anzeige. Das Turnier war somit auch für Rene beendet. Den genauen Turnierverlauf und alle Ergebnisse könnt ihr auf der Homepage des Dartverbandes Mecklenburg-Vorpommerns nachlesen.

Good Darts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.